MBA-Fernstudium an der FH Burgenland V3

fh-burgenland-logo

aim_logo

aim_logo

Jetzt kostenlos Infomaterial anfordern!

Wir senden Ihnen kostenlos und unverbindlich Infomaterial zu Ihrem flexiblen MBA-Fernstudium.
 
Infomaterial zusenden
 

 

Startdatum
Jederzeit starten!
Dauer
14 Monate
Modus
100% online studieren
Prüfung
online & jederzeit

 

MBA-Fernstudien der FH-Burgenland

in Kooperation mit der Wirtschaftsakademie Wien

100 % online | ohne Präsenz | berufsbegleitend

 

Weiterbildungsziel

Der Hochschullehrgang MBA Nachhaltigkeitsmanagement vermittelt eine fundierte akademische Ausbildung an der Schnittstelle zwischen Nachhaltigkeit und CSR, Führungskompetenz und Wirtschaft. Er bildet ein Fundament für das nachhaltige Management von nationalen und internationalen Unternehmen im öffentlichen und privaten Sektor. Fallstudien verbinden konzeptionelle, theoretische und methodische Kenntnisse mit Praxisbeispielen, um innovative Handlungskompetenzen zu entwickeln. Der Lehrgang deckt multidisziplinäre Themenbereiche und Problemfelder ab, deren Kenntnis und kritische Reflexion für die nachhaltige Führung erforderlich sind.
 

Absolvent*innen werden nach Abschluss des „MBA Nachhaltigkeitsmanagement“ in der Lage sein,

  • Unternehmen und Organisationen nachhaltig auf- und umzubauen.
  • Unternehmen und Organisationen unter Berücksichtigung aktueller Nachhaltigkeitsentwicklungen zu organisieren und weiterzuentwickeln.
  • Führungsprozesse verantwortungsvoll zu gestalten.
  • praxisorientierte Problemstellungen und Entwicklungen eigenständig und kritisch zu reflektieren, zu bearbeiten sowie komplexe Entscheidungen zu analysieren.
  • die Grundlagen wissenschaftlicher Methodenkompetenz anzuwenden.

 

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne die Fähigkeit künftiger Generationen zu gefährden.“

- Brundtland-Bericht, 1987
 
Nachhaltigkeit gehört zu den Kernthemen der heutigen Zeit. Die Sustainable Development Goals (SDGs) als EU Richtlinie verdeutlichen dies ebenso wie die Millionen Teilnehmer*innen der Fridays for Future-Veranstaltungen. Eine Anpassung des unternehmerischen Handels ist unumgänglich und verlangt nach Führungskräften im Nachhaltigkeitsmanagement, die in der Lage sind, aus sozialen und ökologischen Handlungen Unternehmenserfolge zu erzielen.
 
Jetzt kostenlos Infomaterial zusenden

Der Hochschullehrgang MBA Risiko- und Krisenmanagement vermittelt eine fundierte akademische Ausbildung an der Schnittstelle Risiko, Krisen, Katastrophen und Sicherheitsmanagement als gesamtgesellschaftliche Gestaltungsaufgabe im Wandel.

Der Hochschullehrgang richtet sich nicht nur an Angehörige von Unternehmen, sondern auch von Behörden, Kommunen, des politischen Sektors, Verbänden, der Zivilgesellschaft, nationalen Organisationen sowie europäischen und internationalen Institutionen sowie Führungskräfte, die Organisationen unterschiedlicher Größe und Komplexität auf Krisen und Situationen vorbereiten und durch diese führen möchten.

Inhaltlich deckt der Lehrplan die Ausbildungsinhalte folgender ÖNORMEN und vermittelt folglich was ein*e Risiko-, Krisen-, Sicherheitsmanager*in, Datenschutzbeauftragte*r wissen muss:

 

Jetzt kostenlos Infomaterial zusenden

Ziel des Hochschullehrgangs LL.M. Wirtschaftsrecht ist eine fundierte Ausbildung an der Schnittstelle Betriebswirtschaft und Recht. Absolvent*innen werden befähigt, rechtliche und strategische Entscheidungen in Unternehmen zu treffen.
 
Dazu gehört der Kompetenzerwerb für die Beratung der Geschäftsführung und/oder Fachabteilungen hinsichtlich:

  • wirtschaftlicher und rechtlicher Fragestellungen,
  • Bewertung verschiedener Geschäftsfälle hinsichtlich arbeitsrechtlicher, unternehmensrechtlicher, datenschutzrechtlicher und wirtschaftsstrafrechtlicher Chancen und Risiken,
  • Erarbeitung von rechtlichen Entscheidungsgrundlagen einschließlich Handlungsempfehlungen
  • sowie die Vertretung des Unternehmens gegenüber Vertragspartner*innen.
  • Absolvent*innen sind umfassend im Aufgabenbereich Datenschutz und der EU-Datenschutzgrundverordnung ausgebildet und zur Berufsausübung als Datenschutzbeauftragte ausgebildet.
  • Absolvent*innen erlernen Methoden zur Überprüfung, Koordination und Einhaltung der geltenden Datenschutzvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und werden befähigt mit Aufsichtsbehörden und betroffenen Personen bei Fragen des Datenschutzes, dem Schutz der Privatsphäre und der Einhaltung der Datenschutzrichtlinien fachlich einschlägig zusammen zu arbeiten.
  • Absolvent*innen verfügen über aktuellste Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaftsstrafrecht & Compliance, verstehen den genauen Ablauf eines Wirtschaftsstrafverfahrens und lernen Lösungsansätze für wirtschaftsstrafrechtliche Problemstellungen kennen.
  • Personale und soziale Kompetenzen werden durch Absolvierung der Module “Konfliktmanagement und Mediation”, “Personal, Leadership und Management Kompetenzen” sowie “Projekt- und Zeitmanagement” erlangt.
  • Absolvent*innen kennen die aktuellen rechtlichen Grundlagen im Bereich des Arbeitsrechts und können dazu Rechtsprobleme diskutieren und Lösungen finden.
  • Unternehmensrechtliche Fragestellungen können beantwortet werden.

Dazu werden Grundlagenmodule im Bereich General Management und Rechtskompetenzen sowie 5 Vertiefungsmodule im Wirtschaftsrecht angeboten.
 
Jetzt kostenlos Infomaterial zusenden

Weiterbildungsbildungsziel

Ziel des Hochschullehrganges MBA Digital Business ist die Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Digital Business und innovativen Internet-Technologien, um Geschäftsprozesse im Internet und die Optimierung unterschiedlicher Online Kanäle für Unternehmen erfolgreich einsetzen zu können.

Studierende lernen durch das Verständnis neuer digitaler Geschäftsmodelle wie eine Organisation Werte schafft, ausliefert und realisiert. Zudem erhalten Sie fundierte Kenntnisse, um Unternehmen, welche über das Internet Produkte und Services erfolgreich anbieten möchten, umfassend zu beraten und bei unternehmerischen Veränderungsprozessen zu begleiten.

  • Der Hochschullehrgang vermittelt Methodenkompetenzen für die Planung und Umsetzung neuer digitaler Geschäftsmodelle im Internet sowie zur Begleitung digitaler Veränderungsprozesse (Transformationen) in Unternehmen und stellt eine Ausbildung für e-Business Unternehmer*innen (IT-Unternehmensgründer*innen) dar.
  • Unhaltlich erlangen Absolvent*innen ein gutes Grundgerüst, um die Komplexität der Herausforderungen und Aufgaben von IT-Unternehmensgründungen zu verstehen bzw. um Geschäftsfelderweiterungen im Online-Bereich umzusetzen. Dafür wird das notwendige wirtschaftliche, rechtliche und Internet-Grundlagenwissen erlangt und in einen praktischen Kontext gesetzt.
  • Absolvent*innen erkennen, dass sie für die Umsetzung ihrer entwickelten Digital Business Modelle, mit verschiedenen Stakeholder*innen, insbesondere Personen mit technischem Background (Informatiker*innen, Designer*innen, Kommunikationsexpert*innen) zusammenarbeiten müssen, um technische Lösungen erfolgreich umsetzen zu können.
  • Digitale Unternehmer*innen benötigen Grundlagenwissen über e-Business Strategien und Business Modelle sowie Methodenkompetenz um Produkte und Services zu innovieren, einen Überblick zu Online Marketing und Social Media Kanälen um Services zu bewerben und verkaufen zu können sowie den Erfolg von Social Media Strategien messen zu können – diese Kompetenzen werden in den Lehrveranstaltungen erlangt.

In den Grundlagenmodulen werden wirtschaftliche und rechtliche Grundlagen für die erfolgreiche Führung von Unternehmen gelehrt. Dazu gehört der Kompetenzerwerb in Grundlagen der Betriebswirtschaft und Ökonomie, Personal, Leadership und Management Kompetenzen, Projekt- und Zeitmanagement, Rhetorik und Kommunikation für Führungskräfte sowie rechtliche Fachkompetenzen in Unternehmensrecht und Datenschutzgesetz (DSG) und EU-Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO).

Im Vertiefungsstudium erlangen Absolvent*innen fundiertes Wissen entsprechend der Schwerpunktsetzung „Digital Business Transformation“ oder „Online Marketing und Social Media Management“:
 
Vertiefungen:

Jetzt kostenlos Infomaterial zusenden

Der Hochschullehrgang MBA Digital Sales & Vertriebsmanagement vermittelt eine fundierte akademische Ausbildung an der Schnittstelle Vertriebsmanagement, Digitalisierung und Führungskompetenzen.

Studierende lernen die Grundlagen und Definitionen von Vertriebsmanagement kennen, sowie die Wichtigkeit von Vertriebsstrategien und deren Zusammenspiel mit der Unternehmens- und Marketingstrategie zu diskutieren.

  • Absolvent*innen sind in der Lage, die diversen (digitalen) Vertriebsprozesse, angefangen von der Kundenplanung über die Neukundengewinnung und Kundenbetreuung bis hin zum Vertriebscontrolling selbständig zu entwickeln.
  • Anhand von Potenzialanalysen erlernen Absolvent*innen Planungsschritte zur Zielgruppenbearbeitung durchzuführen und zielgruppenspezifische Verkaufsmaßnahmen abzuleiten.
  • Der Hochschullehrgang vermittelt Erfahrungswerte im Bereich Customer Centricity und Kundenlebenszyklen, mithilfe derer Absolvent*innen ihr Wissen in der Vertriebssteuerung und Organisation (Ressourcen, Struktur, Vertriebslogistik, etc.) einsetzen können.
  • Inhaltlich werden verschiedene Vertriebsansätze und Verkaufsinstrumente im digitalen Zeitalter vermittelt, sowie Kennzahlen und Vertriebs-KPIs (Key Performance Indicators) analysiert um Vertriebsabteilungen aufbauen und effizient zu organisieren.
  • Ebenso werden den Absolvent*innen Ziele und Strategien für Social Media Kampagnen näher gebracht. In diesem Zusammenhang werden verschiedene Arten und Varianten von Influencer*innen präsentiert, deren Geschäftsmodelle diskutiert sowie die Bedeutung des Onlinehandels und Trends im E-Commerce erläutert.

 
Jetzt kostenlos Infomaterial zusenden

Weiterbildungsziel

Ziel des Hochschullehrganges MBA Arbeits- und Organisationspsychologie ist die Vermittlung von betriebswirtschaftlichem Know-How und Wissen an der Schnittstelle Management, Organisation, Arbeit 4.0 & Führung im Wandel.

Absolvent*innen werden nach Abschluss des „MBA Arbeits- und Organisationspsychologie“ in der Lage sein, Unternehmen und Organisationen unter Berücksichtigung von Marktentwicklungen und Herausforderungen digitaler und ökonomischer Transformationen durch Veränderungsprozesse zu geleiten und weiterzuentwickeln. Sie verfügen über Wissen über die Bedeutung der Führung von Personal, Teams und Arbeitsgruppen, sowie klassische Führungsstile und neue Führungskulturen. Absolvent*innen kennen Einstellungen, Verhalten, Erwartungen und Kommunikationsverhalten einzelner Generationen und die Bedeutung von Generationenmanagement für die Arbeit. Sie sind vertraut mit den Aufgaben und Funktionen des Personalmanagements und des Projekt- Zeitmanagements.
Sie lernen, praxisorientierte Problemstellungen und Entwicklungen eigenständig und kritisch reflektiert zu bearbeiten sowie komplexe Entscheidungen zu analysieren. Zudem erlangen Sie die Grundlagen wissenschaftlicher Methodenkompetenz.

Die rasante technologische Veränderung der Wirtschaft vor allem durch Digitalisierung, zunehmende Globalisierung und Vernetzung sowie gesellschaftliche und globale Herausforderungen gehen einher mit Änderungen der Arbeitsbedingungen - häufig bezeichnet als „Arbeit 4.0“.

In Folge müssen neue Geschäftsmodelle entwickelt werden, die kreative Freiräume und flexible Arbeitszeitmodelle u.a. ermöglichen sollen. Damit erweitern sich auch die klassischen arbeits- und organisationspsychologischen Handlungsfelder und Methoden.
Das Arbeiten in virtuellen Teams und mit verschiedenen Generationen erfordert spezielle Führungskompetenzen und interkulturelle Fähigkeiten. Gut ausgebildete Mitarbeitende und Führungskräfte, die in Veränderungsprozessen motivieren und begleiten können, sind das wichtigste Kapital zukunftsorientierter Unternehmen.
 
Jetzt kostenlos Infomaterial zusenden

 

Ihre Vorteile bei diesen MBA-Programmen:

  • Startzeitpunkt frei wählbar: Studienstart 365 Tage im Jahr möglich
  • Flexible Lernzeiten: 24/7 Zugriff auf Lernplattform & ohne Präsenz
  • Alle Prüfungen online absolvierbar: ohne Voranmeldung & jederzeit (keine Fixtermine)
  • International anerkannter akademischer Titel – MBA Master of Business Administration
  • Studiengebühren sind steuerlich absetzbar
  • Förderungen möglich
  • Bildungskarenz möglich
  • Qualitätssicherung AMC Wirtschaftsakademie GmbH: Ö-Cert, CERT NÖ, TÜV Austria
  • Qualitätssicherung AIM (FH Burgenland): Der MBA-Lehrgang ist in das durch die AQ-Austria zertifizierte Qualitätsmanagementsystem der FH Burgenland eingebunden. Die Einrichtung des Lehrgangs wurde durch das Kollegium der FH Burgenland genehmigt.
  • Uneingeschränkter technischer und administrativer Support während des gesamten Zeitraums der Weiterbildung
  • NEU: Ab sofort MBA-Studiengebühr bequem in 4 Raten bezahlen

 

Vorteile MBA-Diplom der Fachhochschule Burgenland

  • Die FH Burgenland ist mit über 7.000 Alumni und mehr als 2.300 aktivieren Studierenden eine der größten Fachhochschulen in Österreich
  • Als Studienanbieter ist die FH Burgenland bei der AQ-Austria akkreditiert und zertifiziert
  • Das Austrian Institute of Management (AIM), eine Tochtergesellschaft der FH Burgenland  wurde für die Entwicklung, Organisation und Durchführung von akademischen Weiterbildungslehrgängen durch TÜV AUSTRIA zertifiziert

 

Jetzt kostenlos Infomaterial anfordern!

Wir senden Ihnen kostenlos und unverbindlich Infomaterial zu Ihrem flexiblen MBA-Fernstudium.
 
Infomaterial zusenden