Checkliste zum erfolgreichen Social Bookmarking

Das Social Bookmarking zu beherrschen, ist eine große Herausforderung. Jede Social-Bookmarking-Site hat ihre eigene Folksonomy, bei der entscheidende Praktiken aber auch Richtlinien berücksichtigt werden müssen. Als Ziel steht es Artikel zu teilen und damit Verkehr auf seinen Blog zu lenken. Dazu gehört vor allem, dass man die jeweilige Gemeinschaft versteht und zu ihr passt.
Im Allgemeinen gilt das gleiche für alle Social Media Seiten: es reicht nicht sich anzumelden und einen Link zu teilen. Vielmehr muss das Profil optimiert werden, ein Netzwerk aufgebaut und guter Content an der richtigen Stelle (und jemals auch nur einmal) gepostet werden.

Hier einige bewährte Methoden:

 
1. Setze keine Lesezeichen für nutzlose Webseiten

Es sollten keine Seiten geteilt werden, die nicht zu deiner Nische passen oder anderweitig keinen Wert bringen. Teile nur jene Seiten, die für den Besucher der Webseite von Nutzen sind.

2. Kein Spam

Angeknüpft an den vorherigen Tipp: Setze nicht auf jeder deiner Seiten ein Lesezeichen. Wähle deinen Content, den du promoten möchtest, fein säuberlich aus. Poste den Beitrag immer nur einmal pro Social Bookmarking Seite. Poste darüber hinaus auch fremde Inhalte um nicht als Spammer, der nur sein eigenes Unternehmen pushen möchte aufzufallen. Verzweige dich viel mehr und bookmarke auch fremde Ressourcen, die für deine Leser von Vorteil sind.

3. Finde dein Netzwerk

Gehe ganz bewusst auf die Suche nach deiner Nische, schließe dich den richtigen Kategorien an und netzwerke aktiv. Die investierte Arbeit soll sich lohnen. Interessante Bookmarks an der falschen Stelle gehen unter und es wäre eine Schande wenn ein informativer Artikel schlichtweg übersehen wird, weil er nicht an der richtigen Stelle gepostet wurde.

4. Poste guten Content

Um aus der Masse herauszustechen, sind gute Inhalte das A und O. Poste relevante Artikel, die den Nutzer motivieren
deine Webseite zu besuchen. Deine Webseite muss einen Mehrwert bieten. Die Besucher müssen durch Information bzw., Unterhaltung stimuliert werden, dein Lesezeichen zu klicken.

5. Poste relevante Kommentare

Nützliche Kommentare auf Beiträge anderer Personen ist eine hervorragende Möglichkeit, dein Wissen zu zeigen, auf dich aufmerksam zu machen und ein Netzwerk aufzubauen.

6. Pflege deine Kontakte

Baue Beziehungen zu anderen Social Bookmarkern auf und bleibe im Austausch. So erhöhst du deine Chance gesehen zu
werden, sowie die Wahrscheinlichkeit, dass andere deine Beiträge überprüfen, liken und Kommentare hinterlassen.

7. Teile nicht alle deine Bookmarks auf einmal

Die anfängliche Euphorie führt schnell dazu, dass du deine Social Bookmarks gleich alle am Anfang erstellen möchtest. Sei geduldig und poste über einen gewissen Zeitraum, bis alle deine wichtigen Inhalte nach und nach mit einem Lesezeichen versehen sind.

am 01.03.2020 von Mag. Isabella Schall erstellt